Fischereivorbereitungskurs

 

Aufgrund der riesigen Nachfrage haben wir ausnahmsweise für 2021 noch einen zusätzlichen Herbstkurs angesetzt. Anmeldung ist weiter unten möglich.

Quelle: Landesfischereiverband Baden Würtemberg
Quelle: Landesfischereiverband Baden Würtemberg

Wie werde ich Angler?

 

Die Fischerprüfung ist die Voraussetzung, um in Baden-Württemberg angeln gehen zu können.

Die Vereine übernehmen für den Landesfischereiverband die Ausbildung.  In jedem Landkreis finden sich Ausbildungsvereine.
Die Lehrgänge umfassen die Themenbereiche:


• Allgemeine und Spezielle Fischkunde,
• Gewässerökologie und Fischhege,
• Gerätekunde,
• Fischereirecht, Tier- und Naturschutz,
• Fangtechnik,
• Behandlung und Verwertung von Fischen sowie
• Gerätepraxis

Jede(r) kann angeln!

 

Für alle Altersklassen finden sich die passenden Angebote zum Angeln. Wer ab dem 16. Lebensjahr angeln gehen möchte, muss die Fischerprüfung abgelegt haben. Jüngere Kinder und Jugendliche finden vielfältige Angebote in den Vereinen, um das Angeln zu lernen.

Quelle: Landesfischereiverband Baden Würtemberg
Quelle: Landesfischereiverband Baden Würtemberg

Die 4 Schritte zum Angelschein

 

1. Die Teilnahme am 30-stündigen Vorbereitungslehrgang ist Voraussetzung für die Anmeldung zur Fischereiprüfung. Die Lehrgangsteilnahme muss sich auf alle Prüfungsgebiete, mit der jeweiligen Mindeststundenzahl erstrecken. Nach Abschluss des Lehrgangs erhält der Teilnehmer einen „Nachweis über die Teilnahme am Vorbereitungslehrgang“, in dem ihm die absolvierten Stunden bescheinigt werden. Sofern er die vorgeschriebene Mindeststundenzahl in allen Sachgebieten erreicht hat, kann er zur staatlichen Fischerprüfung zugelassen werden.

 

2. Die Prüfung, zwei Mal jährlich (Frühjahr und Herbst) beim Landesfischereiverband, erfolgt schriftlich (multiple choice) und dauert 2 Stunden. Nächst gelegener Prüfungsort bei uns ist Wetzisreute. Es sind 60 Fragen - jeweils 12 aus jedem Sachgebiet - aus dem Fundus des Fragenkataloges des LFV BW zu beantworten. Bestanden hat, wer mindestens 45 Fragen richtig beantwortet hat, wobei mindestens die Hälfte der Fragen aus jedem Sachgebiet richtig beantwortet sein muss.

 

3. Nach bestandener Prüfung kann unter Vorlage des Prüfungszeugnisses, bei der für den Wohnort zuständigen Gemeinde, ein Fischereischein auf Lebenszeit beantragt werden. Dieser wird nach dem Bezahlen der Fischereiabgabe (derzeit 8,- Euro/Jahr) und der Verwaltungsgebühr (je nach Gebührenordnung der Gemeinde unterschiedlich) ausgehändigt.

 

4. Soweit man nicht selbst Inhaber oder Pächter eines Gewässers ist, wird vor dem Angeln noch eine Erlaubnis (Erlaubnisschein, Tageskarte) für das Beangeln des jeweiligen Gewässers durch den Fischereirechtsinhaber oder den Pächter benötigt. Also Tageskarten kaufen oder Mitglied in einem Angelverein werden.


Durchfallquote

Wir haben zwei ganz große Ziele.

 

1. Wir möchten vernünftig ausgebildete Angler am Wasser. Das Fehlverhalten Einzelner wirft leider ein schlechtes Licht auf alle Angler. Deshalb unterrichten wir auch einige Themen über den normalen Lehrplan hinaus.

 

2. Wir möchten, dass jeder der unseren Kurs besucht hat die Prüfung ohne Probleme besteht.

 

 

Durchfallquote aller Prüflinge in Baden Würtemberg lag im Frühjahr 2020 bei 12,9%

Unsere Durchfallquote lag bei genau 0,0%, alle Kursteilnehmer haben bestanden.

 


Moderner, barrierefreier Schulungsraum
Moderner, barrierefreier Schulungsraum

In der Kursgebühr sind alle Kosten enthalten wie z.B. der Verbandsanteil, Prüfungsgebühr, Schulungsraum, Forelle für den praktischen Teil, Getränke am Praxistag und das Übungsheft inklusive der App „Fishing-King“ zum Lernen. Bei uns musst Du nachträglich keinen Cent zusätzlich bezahlen.

Um die Qualität der Schulung zu gewährleisten halten wir die Gruppe relativ klein.

 

Mitglieder unserer Jugendgruppe erhalten:

-Definitiv einen Platz!

-Den Kurs natürlich zum Selbstkostenpreis! 


Unsere Ausbilder

Bernd Ansorge

-Angelt schon sein ganzes Leben

-Hat auch den Jagdschein

-Im Verein hat er unsere Finanzen im Blick

 

Unterrichtet die Themen:

 

-Gewässerökologie und Fischhege

-Fische verwerten

-Praktische Ausbildung

-Gesetzeskunde

 

Stefan Buchholz

-Hat seine Karriere bereits als kleines Kind mit Schwarzangeln gestartet

-Ist unser 2. Vorstand

Unterrichtet die Themen:

 

-Spezielle Fischkunde

-Fische verwerten

-Praktische Ausbildung

-Gerätekunde

Steffen Zodel

-Angelt auch schon viel länger als er eigentlich dürfte

-1. Vorstand

-Lehrgangsleiter des LFV BW

Unterrichtet die Themen:

 

-Allgemeine Fischkunde

-Fische verwerten

-Praktische Ausbildung

-Gewässerökologie und Fischhege

-Alles Organisatorische



online Anmeldung

Preise:

Erwachsene  269€

Jugendliche  195€

 

Der Beitrag wird ca. 1-2 Wochen vor Kursbeginn abgebucht.


Bilder von den letzten Praxisteilen

Wird oft dazu gefragt:

-Nein, du musst keine Forelle am Praxistag töten. Es wird dir aber empfohlen, dass du sie zumindest filetierst.

-Nein, du musst die Forelle nicht essen (auch wenn sie immer sau lecker wird). Es liegen jedes Jahr auch ein paar Würste und Steaks auf dem Grill.

-Getränke sind gratis, wir haben immer verschiedene alkoholfreie Getränke und Bier da ;-)

-Auf unserer Festwiese gibt es (wie beim Angeln auch so oft) leider keine örtliche sanitäre Einrichtungen.


Kontakt


Fischereigemeinschaft Holzmühleweiher Immenried e.V.

Steffen Zodel

Scheffelstr. 9

88299 Leutkirch

steffen-zodel (at) gmx.de

 

Wichtig:

Wir beantworten sehr gerne deine Fragen. Jedoch eine große Bitte.

Lies dir zuerst die "Häufige Fragen" unter dem Reiter "Diverses" durch. Darin werden 95% der gestellten Fragen bereits beantworten.

Vielen Dank!